Unsere Tätigkeiten

Wie sind die Stellen für Suchtprävention organisiert?

Im Kanton Zürich gibt es acht kantonsweit tätige Fachstellen, die auf eine Suchtart, eine Zielgruppe oder auf übergeordnete Aufgaben spezialisiert sind, sowie acht regionale Suchtpräventionsstellen mit einem breiten Angebot für ihre jeweilige Region.
Alle Stellen arbeiten eng zusammen: Sie tauschen Wissen aus, erarbeiten Materialien, bilden sich fort, geben das Magazin laut&leise heraus und betreiben diese Webseite.

Was machen wir konkret?

Die Stellen informieren über Suchtentwicklungen und darüber, wie Abhängigkeiten vermieden werden können. Dazu produzieren und verteilen sie geeignete Informationsmaterialien und führen Veranstaltungen durch. Sie entwickeln gemeinsam mit interessierten Institutionen Konzepte zur Vermeidung von Sucht sowie zum Abbau suchtbegünstigender Verhältnisse und bieten Beratungen und Weiterbildungen zur Suchtprävention an.

Wo sind wir tätig?

Die Stellen für Suchtprävention unterstützen Schulen mit vielfältigen Angeboten. Sie arbeiten im Freizeitbereich mit der Jugendarbeit zusammen und haben Angebote für Familien- und Elternorganisationen sowie für Institutionen der Altersarbeit. Weiter beraten und unterstützen sie Gemeinden und führen Weiterbildungen für Personal- und Ausbildungsverantwortliche durch.

Was sind unsere inhaltlichen Schwerpunkte?

  • Alkohol, Tabak und Cannabis, weil sie im Kanton Zürich zu den mit Abstand am häufigsten konsumierten Suchtmitteln gehören.
  • Jugendschutz, weil trotz gesetzlichem Verbot immer wieder Alkohol und Tabak an Kinder und Jugendliche verkauft werden.
  • Online- und Spielsucht, weil die Thematik viele Eltern und Lehrpersonen verunsichert und die Gefahren teilweise unterschätzt werden.
  • Früherkennung und Frühintervention, weil vorbeugen besser ist als die spätere Behandlung.
  • Suchtprävention im Alter, weil Sucht keine Altersgrenze kennt.
  • Vernetzung und Kooperation, weil Suchtprävention viele Schnittstellen mit anderen Beratungs- und Fachstellen hat und eine Zusammenarbeit im Interesse der Zielgruppen liegt.